Die Wasseranlage im VW Bus

Wasser

Du brauchst es zum Trinken, Kochen, Spülen, Duschen, Waschen, Zähne putzen und noch einiges mehr. Wenn du mit deinem Camper nur so selten wie möglich auf einen Campingplatz fahren möchtest sollte der Wasservorrat für einige Zeit reichen. Wie wir die Wasseranlage im VW Bus aufgebaut haben erfährst du im folgenden.

Fern ab vom Schuss

Gern stehen wir einige Tage fern ab vom Schuss und die Möglichkeiten, Süsswasser nachzutanken sind viele Kilometer entfernt. Auch im Winter kann dies schon mal der Fall sein.

Duschen & Waschen: Die Möglichkeit drinnen zu duschen wollten wir uns immer offen behalten.  Dafür haben wir eine kleine Duschkabine gebaut. Im Sommer duschen & waschen wir uns natürlich auch gern draussen. Wenn möglich springen wir jeden Morgen direkt ins Meer. Oder unter die Stranddusche. Und wenn alles nicht vorhanden, dann nutzen wir unsere Aussendusche. Nicht nur fürs Duschen sondern auch fürs Zähne putzen sollte Warmwasser her. Natürlich fliessend aus der Leitung 🙂

Geschirr abwaschen: Unser Geschirr waschen wir im Sommer meist draussen ab. Aber im Winter soll dies direkt im Bus möglich sein. Warmwasser fürs Abspülen sollte idealerweise auch direkt aus der Leitung kommen.

Kochen & Trinken: Für Kaffee, Tee und zum Kochen allgemein ist Süsswasser notwendig. Das möchten wir direkt aus dem Tank verwenden. Wasser zum trinken kaufen wir allerdings separat in Flaschen oder Kanistern.

Anforderungen an die Wasseranlage im VW Bus

Es ergeben sich für uns folgende Anforderungen an die Wasserversorgung und -entsorgung:

  • Wassertank im Sommer ausreichend für 1 Woche ohne nachzutanken
  • Einfaches nachtanken möglich, z.B. auch das Wasser von öffentlichen Brunnen (findet man z.B. in Italien sehr oft)
  • Warmwasser
  • Dusche im Innenraum
  • Aussendusche
  • Wasserhahn an Spüle
  • Separates Wassersystem für Kurztrips

Wie haben wir die Wasseranlage im VW Bus aufgebaut?

Um den 90 Liter Wassertank einzubauen haben wir das Fahrzeug im hinteren Teil erhöht. Dadurch erhielten wir Platz für Wassertank und Stauraum, den wir von hinten beladen können. Der Wassertank ist teilweise unter dem Kühlschrank eingebaut. Über ein Staufach kommen wir an die Reinigungsöffnung. Direkt neben dem Wassertank befindet sich die Heizung mit dem Warmwasserboiler. An den Wassertank sind über die Wasserpumpe die Aussendusche, Innendusche, ein Wasserhahn am Spülbecken sowie der Heisswasserboiler angeschlossen. Die einzelnen Verbindungen sind in der folgenden Skizze dargestellt.

In diesem Video erklärt dir Hacko den Aufbau unserer Wasseranlage. Er erläutert, wie du sicherstellst, dass auch im Winter nichts einfrieren kann. Zeigt dir die Lage der Wasserpumpe, Innendusche, Aussendusche, Frischwassertank Befüllung, unser kleines Wassersystem für Kurztrips u.v.m.

Wir haben einen Druckausgleichsbehälter eingebaut. Dies ist nicht unbedingt notwendig, sorgt aber dafür, dass die Pumpe nicht permanent ein- und ausschaltet, wenn wir nur kurz Wasser ziehen. Diese ist an einem hohen Punkt eingebaut, damit das Wasser im Winter gut abgelassen werden kann.

Keimfreies Wasser

Nach jeder Campingsaison wird der Wassertank komplett entleert und mit einem sauberen Tuch und frischem Wasser der Wasserschlamm entfernt. Während des Gebrauchs entkeimen wir mit Micropur. Wir verwenden die flüssige Variante (MC 1000 F), da dieses besser dosierbar ist.

Abwasser

Der 15 Liter selbstgebaute Abwassertank ist im Reserverad eingebaut. Daran sind sowohl die Innendusche (Duschwannenabfluss und Waschbeckenabfluss) als auch das Spülbecken angeschlossen. Der Abwassertank ist eine sehr simple Eigenkreation. Verwendet wurde ein grosser, runder Abfalleimer, der genau den passenden Durchmesser vom Reserverad hatte. Er passt genau in die Felge. Der Tank wurde nach oben komplett offen gelassen Das Abwasser wird über das Druckausgleichsprinzip nach unten in den Tank geleitet. Wie auf der Skizze sichtbar, ist der Abwasserschlauch über einen Schlauchverbinder schnell trennbar.

Materialien zum Aufbau der Wasseranlage im VW Bus

Hier stellen wir dir die Materialien vor, die wir zum Aufbau der Wasseranlage verwendet haben. Dies sind die wichtigsten. Dazu kommen Verbindungsstücke, Schlauchschellen etc.

  • Frischwassereinfüllschlauch, 32 mm
  • Saugleitung vom Wassertank zur Pumpe, 12 mm
  • Kaltwasserschläuche = blau, 10 mm
  • Heisswasserschläuche = rot, 10 mm
  • Abwasserschläuche = grün, 19 mm
  • Frischwassertank aus Kunststoff 90 Liter
  • Druckwasserpumpe Shurflo 12V, 10 Liter/min, 2.8 bar
  • Wasserkanister 10 Liter + Tauchpumpe
  • Abwasserkanister Selbstbau aus Kunststoffeimer 15 Liter
  • Heisswasserboiler (Teil der Heizung) 10 Liter
  • Druckausgleichsbehälter (Akkumulatorentank Keller) + passender T-Anschluss

Reimo sowie Promobil geben auf ihren Seiten gute Tipps zum Aufbau einer Wasseranlage.

Möchtest du eine Wasseranlage in deinem Fahrzeug einbauen und benötigst Tipps? Dann kontaktiere uns bzw. hinterlasse einen Kommentar. Ausserdem freuen wir uns über jeden Input und deine Meinung zu diesem Artikel.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchtest du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über deine Meinung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.