Vom Transporter zum Camper – die ersten drei Schritte

Der Umbau vom T4 Transporter zum Camper begann mit der Einpassung der Bodenplatte, dem Aufsetzen des Hochdaches und anschliessend folgten die Überlegungen zur Raumaufteilung. Diese drei Steps beschreiben wir im folgenden. Ein weiterer Artikel beschäftigt sich mit dem Innenausbau des VW Bus.

1. Die Bodenplatte

2005 haben wir den VW T4 als reinen Transporter erworben. Die erste Aktion: der Boden der Karosserie wurde von jeglichem Dreck & Rost gereinigt und mit Unterbodenschutz versiegelt. Den Bus haben wir vollständig isoliert, um auch im Winter komfortabel damit reisen zu können. Unter die 12 mm Multiplex Bodenplatte wurde deshalb zur Isolierung eine 30 mm Polyäthylen Schaumstoffplatte verbaut.

Bodenplatte

Warum haben wir uns entschieden, unseren VW Bus mit Polyäthylen Schaumstoffplatten, auch bekannt als X-Treme Isolator, zu isolieren?

Polyäthylen Schaumstoffplatten sind unserer Meinung nach sehr gut zu verarbeiten. Sie sind einfach zu zuschneiden, flexibel und somit auch der gewölbten Karosserie und in den Kanten und Ecken gut anpassbar. Das Material bietet eine hohe Isolation auch bei geringen Materialstärken und nimmt keine Feuchtigkeit auf.

Wir nutzten die Möglichkeit, das Material direkt bei einem Hersteller zu erwerben. Bis auf den Boden (30 mm) haben wir den VW Bus komplett mit 20 mm Platten isoliert.

2. Das Hochdach

Die Entscheidung für ein Hochdach ist recht schnell gefallen. Unsere Beweggründe:

  • Bessere Isolierung im Winter
  • Mehr Staufläche, Schränke bis unter das Dach
  • Jederzeit Stehhöhe

Die Nachteile im Vergleich zum Hubdach: Einfahrt in Tiefgarage nur einmal möglich 😉 und du wirst überall sofort als Camper „erkannt“. Allerdings haben wir in der gesamten Zeit nicht einmal bereut, uns für ein Hochdach entschieden zu haben. Für uns überwiegen die Vorteile ganz klar.

Auf dem VW Bus haben wir ein SCA Hochdach für den T4 mit langem Radstand verbaut. Wir verwendeten die GFK Kunststoffschale ohne Isolierung, da wir das Fahrzeug ohnehin isolieren wollten.

Einbautipps:

  • Das alte Dach wird mit der Stichsäge (um Funkenflug zu vermeiden) rausgeschnitten.
  • Die Schnittkante wird sofort mit Grundierung und Farbe versiegelt.
  • Die Stabilität des Fahrzeuges darf nicht mehr als unbedingt notwendig beeinflusst werden.
  • Zusätzlich werden Stahlverstrebungen eingebaut.

Nachdem das Hochdach angepasst wurde, wird es angehoben und reichlich Sikaflex aufgebracht. Anschliessend setzt du es auf und verklebst es nochmals reichlich von innen mit Sikaflex. Damit solltest du definitiv nicht sparen.

Anpassung des Hochdaches

Hochdach wird gesetzt

Hochdach montiert

Auf youtube findest du eine gute Videoanleitung zum Einbau eines Hochdaches in einen VW T5. Tipps zum Hochdach-Aufbau sind auch sehr anschaulich im Ausbauratgeber von Reimo dargestellt. Ausserdem solltest du die Montageanleitung beachten, die dir von deinem Hochdachlieferanten bereitgestellt wird.

3. Die Raumaufteilung

Die Anforderungen, die wir an den Camper hatten, waren die Grundlage für die Raumaufteilung. Wir wollten folgendes im Innenraum unterbringen:

  • Eine gemütliche Sitzecke
  • Ein Hochbett
  • Herd, Kühlschrank, Spüle
  • Duschraum
  • Stauraum
  • Von aussen zu beladende Küchenschränke
  • Wassertank
  • Gaskasten für 2 x 11 kg Gasflaschen
  • Heizung

Klingt ganz schon heftig viel für so einen kleinen VW Bus! Wie wir den Innenausbau realisiert haben erfährst du im folgenden Beitrag. Ein VW Bus ist nämlich ein kleines Raumwunder!

Möchtest du auch ein Fahrzeug zum Camper umbauen und benötigst Tipps? Dann kontaktiere uns bzw. hinterlasse einen Kommentar. Ausserdem freuen wir uns über jeden Input und deine Meinung zu diesem Artikel.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchtest du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über deine Meinung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.