Mitten im Rheingau: kurz vor der Gebirgsstrecke hängen geblieben

22. März 2018: Einfahrt in den Hafen des YC Rüdesheim. Fast noch nichts los hier, wir sind immer noch vor der Saison unterwegs. Viele Boxen leer. Komfortables Anlegen.

Aber was ist das? Um Anixi herum ein Ölfilm ??? Hacko kontrolliert sofort nachdem wir angelegt haben den Ölstand und tatsächlich: wir haben die letzten 29 km einiges an Öl verbraucht. Öl in den Abgasen – kein gutes Zeichen! Vermutung: Kolben, Kolbenringe. Aber reinschauen in unseren Motor können wir nicht. Und die Möglichkeit, den Motor selber auseinander zu bauen, die haben wir hier auch nicht. Was tun?

Motorinstandsetzung im Rheingau?

Zunächst suchen wir online, ob es in der Umgebung einen Motorinstandsetzer, spezialisiert auf Perkins Motoren gibt. Die erste Adresse, die wir online fanden: Motorentechnik Rhein Main. Herr Beerbaum empfiehlt uns während des freundlichen Telefonats, uns an Motoreninstandsetzung Reese zu wenden. Nachdem wir auch mit ihnen telefoniert haben war klar: der Motor sollte dorthin transportiert werden, um eine exakte Diagnose zu erstellen.

Unglaubliche Gastfreundschaft & Hilfsbereitschaft

Wir rufen Volker, den Stegwart des RYC an. An der Hafen Tafel ist schliesslich angeschlagen: „In dringenden Fällen (Havarie, Krankheit, Unfall, etc.) können Sie unseren Stegwart Volker unter Tel … erreichen“. Ohne grosses Hin & Her bietet er uns seine Hilfe an:

  • Den Motor können wir mit Hilfe des Krans der Dorotea rausheben
  • Ein Rollwagen, um den Motor die Treppe hoch zur Strasse zu schieben, wird sich auch auftun
  • Ein Anhänger ist verfügbar, also auch kein Problem den Motor nach Mainz zu fahren
  • Und ein Auto & Fahrer wird sich auch finden

Also los gehts: unser Perkins Motor wird ausgebaut und nach Mainz transportiert.

Motor Perkins

Die Diagnose

Einige Tage, nachdem wir den Perkins zu Motoreninstandsetzung Reese gebracht hatten, die Diagnose: extremer Verschleiss !!!

  • Spiel zwischen Laufbuchsen und Kolben viel zu gross (0.04 mm normal, > 0.10 mm war Stand der Dinge)
  • Spiel zwischen Kolben und Kolbenringen auch extrem gross
  • Austausch aller beweglichen Verschleissteile empfehlenswert

Nur einige von den Dingen, die erneuert werden müssen bzw. sollten:

  • Laufbuchsen (da die Kolben nicht in Übergrösse erhältlich sind)
  • Kolben
  • Kolbenringe
  • Wasserpumpe
  • Impellerpumpe
  • Ein- & Auslassventile
  • Lager der Wellen

Motorinstandsetzung Perkins

Die Kosten für die Instandsetzung? Genau so viel wie ein neuer Motor. Warum haben wir uns dennoch für die Instandsetzung entschieden?

  • Sämtliche Anschlüsse passen & es muss nichts umgearbeitet werden
  • Sämtliche Verschleissteile werden ausgetauscht, im Prinzip erhalten wir einen neuen Motor
  • Unser Perkins ist gute alte zuverlässige, rein mechanische Technik
  • Und wenn doch irgendwo auf der Welt nochmal Ersatzteile benötigt werden sollten, dann hoffen wir auf die Hinterhof-Garagen

7 Wochen später

09. Mai 2018: Warten, Bangen, Anrufen, Nachfragen. Endlich sind sämtliche Ersatzteile aus England eingetroffen & der Zusammenbau des Motors kann beginnen. Nach 8 Wochen Rüdesheim sollte unsere Reise endlich weitergehen. Über unseren Aufenthalt in Rüdesheim & einen besonderen Ausflug mit dem RYC auf dem Inselrhein liest du in folgendem Beitrag.

4 Kommentare
  1. jürgen kunz
    jürgen kunz sagte:

    wir hoffen das lange warten hat sich nun gelohnt und hoffen , dass ihr bald eure reise fortsetzen könnt wir bleiben in kontakt stella maris carmen & jürgen

    Antworten
    • Nora
      Nora sagte:

      Liebe Carmen, lieber Jürgen. Unsere Weiterreise den Rhein runter bis nach Kampen verläuft nun hervorragend – mit dem instandgesetzten Perkins 🙂 Herzlich, Hacko & Nora.

      Antworten
  2. Axel Kuscheck
    Axel Kuscheck sagte:

    Hallo ihr zwei,
    Wir kennen uns zwar nicht, tragen aber offensichtlich das gleiche Fernweh im Herzen. Ich bereite gerade meine Bavaria 42, EW 2006, für den “großen Törn” vor, soweit das im Moment sinnvoll ist. Balou läuft diese Saison noch in der Charter, aber ab Herbst wirds ernst. Dummerweise hatte ich beim Überführungstörn von Kroatien nach Griechenland (Korfu) für die letzte Chartersaison in Montenegro einen kapitalen Motorschaden durch völlige Korrosion des Kühlsystems. Mein Charterpartner war wohl mit der korrekten Motorenwartung völlig überfordert und ich hab’s nicht mitgekriegt…. bis zum Schaden. Jedenfalls Kühlsystem völlig hin und mind 2 Kolben gefressen…. jetzt steht der Streit mit des Charterpartners Haftpflichtvers. an. Ich habe mich für einen neuen Motor entschieden (VolvoPenta D2-50). Streitpunkt könnte werden, ob es nicht möglich gewesen wäre auch zu reparieren. Aus diesem Grund – und wenn es nicht zu indiskret ist – die Frage, was ihr für eure Grundüberholung habt rüber wachsen lassen müssen.? Wäre mir ein wichtiger Anhalt als Hausnummer für die kommende Auseinandersetzung.
    Vielen Dank für ne gelegentliche Antwort und auch euch viel Spaß in Griechenland! …… vllt laufen wir uns ja mal über’n Weg (TO-Wimpel unter der Saling und euer Boot ist einfach unverkennbar)
    Handbreit….. wegen der Schrammen…
    & liebe Grüße, derzeit noch vom Bodensee
    Axel

    Axel Kuscheck
    SY Balou

    Antworten
    • Nora
      Nora sagte:

      Lieber Axel,

      wir machen aus den Kosten kein Geheimnis 🙂 Auch wenn sich viele vielleicht fragen werden, warum wir uns bei der Grössenordnung nicht für einen neuen Motor entschieden haben…

      Da es für unseren Perkins keine Kolbenübergrösse gab, mussten neue Laufbuchsen eingesetzt werden. Das hat die ganze Angelegenheit so teuer werden lassen und wir haben für die komplette Instandsetzung 10.300 Euro zahlen müssen. Wir hoffen, unser alter (quasi neuer) Perkins ist uns das auf ewig dankbar 😉

      Wir wünschen dir viel Erfolg bei der weiteren Vorbereitung. Liebe Grüsse aus Thasos, Hacko & Nora

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.