Unser Segelschiff bekommt einen neuen Namen

Die Entscheidung, tatsächlich alle Zelte komplett abzubrechen & auf Langfahrt zu gehen, ist gefallen. Jobs, Wohnung, Abos, Versicherungen – alles ist gekündigt. Seit letztem Oktober arbeitete Hacko nonstop am Schiff. Am 02. März 2018 feierten wir Schiffseinweihung.

Es ist so viel passiert während der letzten Monate. Ein Marathon liegt hinter uns. Wir haben viele Dinge verkauft, die „wichtigsten“ Sachen eingelagert, einiges verschenkt. Unser 120 qm Haus mit riesigem Keller ist ausgeräumt und aufgelöst. Was für eine Erleichterung!

Unser Schiff liegt seit 21. Februar in Grenzach-Wyhlen, im Yachtclub Hörnle. Seit der ersten Nacht fühlen wir uns pudelwohl. Obwohl wir noch längst nicht fertig sind mit dem Ausbau, dem Anschluss der Elektronik und vielem anderen mehr. Aber wir haben es geschafft. Die Zelte sind abgebrochen. Wir leben auf dem Wasser!

Unser Segelschiff darf wieder aufs Wasser

Die Einwasserung hat tadellos funktioniert. Top Organisation von Claudia, Mitarbeiterin im Birsterminal. Am Dienstag nachmittag wurde unser Schiff von Embraport, wo es die letzten 3 Jahre lag, nach Birsfelden transportiert. Am nächsten Morgen zum Sonnenaufgang wurde eingewassert & wir fuhren das Schiff an ihren Liegeplatz für die kommenden Wochen. Im Terminal wuselten plötzlich viele Werksarbeiter um unser Schiff herum 🙂 Mal was anderes als die ständige Containerverladung? Wolfgang, der Hafenmeister vom Yachtclub Hörnle, war bereits vor Ort, als wir nach 5-minütiger Fahrt anlegten. Wir erledigten direkt alle Formalitäten.

Segelyacht Anixi kommt aufs Wasser

Unser Segelschiff bekommt einen neuen Namen

Am 2. März 2018 war es soweit: unser Schiff wurde von seiner Taufpatin Bea umbenannt. Wir feierten dieses Event zusammen mit unseren besten Freunden, Nachbarn, Bekannten. Es war überwältigend !! Trotz oder gerade wegen dem starken Schneefall, der gegen Mittag einsetzte.

Segelyacht Anixi

Am Vormittag überführten wir unser Segelschiff den Rhein rauf. Vom Yachtclub Hörnle (km 162.5) bis zur Schleuse Augst (km 156) & anschliessend weitere 3 km bis zum Pumpihuus. Mit dabei waren Ursula und Philippe. Ursula habe ich auf meinem Schottland/Irland Törn kennengelernt. Und es war wirklich gut, dass die beiden dabei waren. Nach etwa 4 km Fahrt rheinaufwärts ging plötzlich das Öldruckwarnsignal los – piiiiiieeeep. Und das auf unserer ersten Fahrt… Hacko steuerte langsam eine Mauer am Rheinufer an, an der wir provisorisch belegten. Nach kurzer Suche stellte sich zum Glück heraus, dass nur ein Kabel gebrochen war. Uff… Weiter ging es durch die Schleuse Augst zum Pumpihuus, wo wir schon erwartet wurden.

Knall, der Sekt ist offen und unser Schiff wird von Bea auf einen neuen Namen getauft: Anixi (άνοιξη) – griechisch: Frühling. In einem Interview mit der Badischen Zeitung erklären wir, warum wir uns für die Umbenennung und für diesen Namen entschieden haben. Unsere Anixi haben wir nahezu komplett neu ausgebaut, ausgerüstet und wir starten auf ihr einen neuen Lebensabschnitt, in ein neues Abenteuer. Und dass wir beide Griechenland so sehr lieben hat natürlich auch zur Namenswahl beigetragen.

Schiffstaufe 01

Schiffstaufe 02

Unsere Reise in den Frühling auf unserer Segelyacht Anixi

Südkurier - In drei Jahren um die Welt

Am 16. März 2018 haben wir in Grenzach-Wyhlen abgelegt. Wir berichten auf Facebook, Blog & YouTube rückblickend über den Ausbau unserer Anixi (und über alle weiteren zukünftigen Arbeiten). Über sämtliche Vorbereitungen, die getroffen werden mussten. Und natürlich über unsere Reise, die uns zunächst den Rhein runter ins IJsselmeer führt. Wir freuen uns, wenn du dabei bist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Möchtest du an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über deine Meinung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.